Qualität und Leistung von Beratung: Supervision - Coaching - Organisationsberatung.

Gemeinsam mit Gerhard Fatzer und Wolfgang Looss
1999 in der Edition Humanistische Psychologie (EHP) Köln

Inhalt

Gerhard Fatzer, Kornelia Rappe-Giesecke, Wolfgang Looss
ca. 250 S. / Frz. Broschur / ISBN 1-9804784-2-4 /

Heutige Organisationen und deren Mitarbeiter sind herausgefordert durch Veränderungen, die im Gegensatz zu früheren Zeiten aufgrund ihrer Komplexität nur noch schwer vorhersehbar und steuerbar sind. Waren es früher eher Wirtschaftsorganisationen, die aufgrund ihrer Marktorientierung schnell reagieren mußten, sind es heute zunehmend auch Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser, Kirchen, Gewerkschaften, soziale Institutionen, die in Turbulenzen geraten. Schlagwörter wie Schulentwicklung, New Public Management, schlanke Verwaltung, ganzheitliche Pflegekonzepte, Kundenorientierung, Qualitätsmanagement, Management von Non-Profit-Organisationen zeigen, daß immer mehr auch die in Wirtschaftsorganisationen gängigen Veränderungsansätze wie Total Quality Management (TQM), Business Reengineering, Lernfähige Organisation übernommen und adoptiert werden. Die Begleitung von solchen tiefgreifenden Veränderungsprozessen geschieht durch verschiedene Gefäße, die als externe und interne Dienstleistung Verbreitung finden: Supervision, Coaching von Führungskräften oder Entwicklungsbeauftragten in Organisationen, Personalentwicklung (PE) und Organisationsentwicklung (OE).

In diesen Bereichen besteht ein großer Informationsbedarf für Auftraggeber-Organisationen und Führungsverantwortliche. Wie können diese Dienstleistungen beschrieben werden? Was sind ihre Möglichkeiten, was sind ihre Grenzen? Wie sehen typische Beratungs- und Entwicklungsprozesse aus? Wie können die erforderlichen Eigenschaften eines Supervisors, eines Coaches und Personal- oder Organisationsentwicklers beschrieben werden? Wovor ist zu warnen oder abzuraten? Wie ist die Qualität von Beratung und Veränderung einzuschätzen? Wie können diese Kernkompetenzen erworben und vom Auftraggeber eingeschätzt werden?

Die Autoren, die als führende Beraterinnen und Berater, Ausbilder und Forscher als Netzwerk zusammenarbeiten, beschreiben, wie die verschiedenen Interventionsformen aus externer oder interner Position entstanden sind, welche Merkmale sie auszeichnen und welche Formen und Zielgruppen, welche Fragestellungen und Kontexte sie umfassen. Wodurch zeichnen sich qualitativ gute und schlechte Beratung oder Berater aus, welche Ausbildungsmöglichkeiten existieren und welches sind die Grenzen der hier vorgestellten Beratungsformen.

Der vorliegende Band richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche und Auftraggeberorganisationen, die Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung in Anspruch nehmen und in diesem Bereich hohe Qualitätsansprüche vertreten, und hilft, durch professionelle Orientierung auf einem immer mehr von kurzfristigen Moden bestimmten Markt, eigene Ressourcen sinnvoll zu nutzen.